Die „Verifizierung einer Sicherheitsfunktion mit sicherheitsgerichten Teilen einer Steuerung“ zur funktionalen Sicherheit umfasst die Bestimmung des ausgeführten Sicherheitsintegritätslevels (SIL) für die Wirkungskette Sensor – Logik – Aktor unter Verwendung der EN 61508 hinsichtlich der Kenndaten für die SIL Eignung von Geräteherstellern und der für den Anwender relevanten Normen EN 61511, VDI / VDE 2180 zum Aufbau von SIL Kreisen.
Der für den Nachweis erforderliche Sicherheitsintegritätslevel (SIL cl) wird in einer Gefährdungsbeurteilung mit Risikograph oder nach der Gefahrstoffverordnung unter Berücksichtigung der TRGS 725 festgelegt.

Unterstützung durch den Auftraggeber (AG)

Der Auftraggeber stellt alle für die Verifizierung der Sicherheitsfunktion erforderlichen Unterlagen in aktuelle Form zur Verfügung.

Übersicht über die aktuellen Unterlagen:

  • Beschreibung der Sicherheitsfunktion
  • Einstufung des erforderlichen Sicherheitsintegritätslevels SIL cl (cl= claim level)
  • Blockschaltbild / Loops der vorgesehenen Architektur für die Wirkungskette Sensor – Logik – Aktor der Sicherheitsfunktion
  • Herstellerdokumentation zu den Bauteilen mit den Kennwerten zur SIL Eignung gemäß EN 61508 (HFT, SFF, λsd, λsu, λdd, λdu)
  • Beschreibung der Fehlererkennung / Diagnose, Quittierung sowie Prüfung.

Randbedingungen und Ausschlüsse

Das angegebene Honorar beruht auf folgenden Randbedingungen und Ausschlüssen zur „Verifizierung einer Sicherheitsfunktion“:

  • Es findet kein Vor-Ort-Termin statt.
  • Das Ergebnis wird als Bericht im Format PDF übergeben, es findet keine Präsentation oder Revision statt.
  • Keine FEMA Analyse oder Validierung der Sicherheitsfunktion
  • Keine konstruktive Bearbeitung der Schaltung oder Programmierung
  • Keine Änderung oder Auswahl von Bauteilen

Die Bearbeitung beginnt erst nach dem Erhalt der benötigten Unterlagen. Senden Sie uns diese gern über das untenstehende Chat-Fenster.

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der horst weyer und partner gmbh.